Ellenbogenfreiheit

Im Vorübergehen

"... Und entschuldigen sie, ich muss ihnen sagen, ich hatte über 20 Jahre Dänische Doggen und ich war sowas von einsam!"

Ihr seid gnadenlos mich & meinen Laden los!

Musste ja so kommen wie´s dann kam. Am Wochenende, unweit des Rheins, ein Polokragenmann steht neben seinem Auto, da legt sein Mobiltje los, Ding von Seeed. Die ich früher automatisch verlinkt hätte. Die nun in der Klingeltonliga angekommen sind. Seit dem Winter schon wollte ich hier mir mal ein paar bittere Enttäuschungzeilen von der Musikseele schreiben, hatte aber immer keine Lust mir selber die Laune zu verderben.

Bevor ich in allerbester Stimmung nach Estland und ins neue Leben aufbrach, hatte ich ja Aufstehn! in schwerster Rotation. Kaum eine Platte habe ich so erwartet, und dann war das Album die Enttäuschung des Jahres.

Keine Vibes die mich augenblicklich über jede Tanzfläche schieben & die dünnsten Texte ever. Rolexposerichreissweiberinheißentopsauflangeweileammeter.
UND GUTE NACHT.
Goosebumps reißt mich sofort ans Radio (fast genauso schnell wie Myhumpsvondenblackeyedpeas, absolute Sythese von Text und Musik an Spitzenhohlheit - da findet mein Reptilhirn automatisch den Aus-Knopf).

Nein,
Gib´mir ne Idee Hirn, Mann ich will nicht wie die klingen... (Grosshirn) Daas ist lange her, guys. Teilt euch Plakatwände mit Sean Paul und Bühnen mit Klingeltongroupies. Ich war bei euch mal seeehr in der ersten Reihe. Nun aber bin ich raus.

Monstertunes revisited

Die Unwetterwarnung hat uns Sonnabend von einer lang ersehnten Feier ferngehalten und uns dafür ungeahnte TV-Erlebnisse eröffnet:

Der GrandPrix als Lästerfutter zunächst. Etwas überrascht war ich auch, dass die Monsterfinnen gewonnen haben, aber leid getan hat mir außer dem rumänischen Lied keiner, dass er da abgehängt wurde. Auch wenn ich den deutschen Beitrag zuvor eher mal vernommen hätte, nö, da wär ich keinen Funken enthusiastischer gewesen. Aber so hat es mich wenigstens daran erinnert, heute wirklich packende Countrynummern, nämlich die BossHoss CD zu kaufen.

Wirklich gruselig war allerdings die GrandPrix-Party-Schalte von der Reeperbahn danach: Thomas Anders mit einer noch finstereren Version vom You´re my heart, you´re my soul, zu der - (zum Entsetzen meines Vertrauten) Georg Uecker mitgeklatscht hat. Joy Flemming zum obligaten Termin, die schmallippig nölte ja haben die Leute denn keine Augen und Ohren... Überhaupt viel typisches wer-uns-nicht-wählt-ist-doof und-hat-eh-keinen-Geschmack-und-wieso-haben-wir -nicht-wenigstens-ein-paar-mehr-Gefälligkeitspunkte-von-wem-auch-immer-bekommen. Brr brr brr.

Guter Teil des Fernsehabends:
Absolute Giganten.
Bester Teil der Fernsehnacht, auch wenn ich fast versehentlich ausgeschaltet hätte:Smiths-Konzert von 1984 im Rockpalast.

...

Da zur Zeit selbige so knapp ist, wollte ich die TV-Pflichtsache mit etwas nützlicher Bimssteinpediküre verbinden. Den habe ich nicht gefunden. Kein Wunder, dass ich im letzten Drittel eingeschlafen bin.

Gar nicht lustig

Oh weh, Peter Lustig löwenzahnt bald nicht mehr.

(Hab ich hier im Krankenstand gar nicht mitbekommen....)
Aber dass die Gala mit so einem finsteren Gerücht kommt... Damit macht man nun wirklich keine Scherze...

Von wegen

Die heiß ersehnte Platte musste ich abholen lassen. Die Erkältung hat sich zu einer Kehlkopfentzündung entpuppt, ich bin auf Antibiose und darf nicht sprechen. Deshalb ist auch Besuch nicht drin. Kann mir die Eidechsenexkursion morgen knicken und hier rumhusten.

Die Hochzeit von Camilla & Charles musste ich allein gucken, konnte nicht mit der Adelsexpertin meines Vertrauens (wie sonst zu solchen Anlässen) fernmündlich jede Kleiderfalte kommentieren. Bevor es in die Kapelle ging, bin ich in meinem feierlichen Dress fix zu Aldi ums Eck, weil ich den Sonntag hier nicht nur Reservensachen essen wollte. Und Honig brauchte.

Am beeindruckensten fand ich, dass die königliche Familie und Camillas Verwandschaft mit je einem Bus vorfuhr, der aussah, als könne er auch zwischen Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock pendeln. Keine Kutsche, keine endlose Schlange Edelkarossen, statt dessen Windsorian Line.

Moppelalarm

Jajaja, Radiowecker sind ein Risiko, besser zwar als wegen eines elendigen Geschnarzes mit dem falschen Bein aufzustehen, aber halt die abgegebene Kontrolle darüber, wer einem da an dem neuen Tag ins Ohr rückt.

Frau Oh-du-Fröhliche. Mit flachsten Weihnachts-Hüftgold-Plattitüden: "...Spekulatius kommt von Speck is doch klar und Plätzchen vom platzenden Hosenbund...."

Wah. Da braucht es gleich noch mit geschlossenen Augen einen von dem neben dem Bett weilenden Schokomint-Hohlkörper abgebrochene Scherbe.

Und ein paar Zeilen Vanderbeke.

Wackeliges Plattenregal


Theodosii Spassov
Personification


Asen & Milena Group
The Middle Ground


Benjamin Biolay
La Superbe

Verkrümelter Kinosessel

Langer ruhiger Photofluss

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Suche

 

Basales

Nicht angemeldet.

Sei´s drum...

Ahoi!

Status

Online seit 4904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Mrz, 22:19

Morscher Baumstumpf in den Briefe passen

z e i t v e r t r e i b e n d e bei yahoo.de

Banale Sorgen
Bux
dunkelbunt
Ellenbogenfreiheit
Fabelhafte Faunen
Flora mater floralis
Geschuetztes Leerzeichen
Heavy Rotation
Luftig
Momentanologisch
Sanftes Glimmen
Sproede Distanz
verschleppt
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

kostenloser Counter